Rückblick

Das Bürgerkomitee Leipzig lädt regelmäßig zu Veranstaltungen in die Gedenkstätte Museum in der „Runde Ecke“ mit dem Museum im Stasi-Bunker ein. Es beteiligt sich beispielsweise an Veranstaltungsreihen wie „Leipzig liest“ zur Frühjahrsbuchmesse, der Museumsnacht und dem Tag des offenen Denkmals, organisiert Diskussionsabende mit Bürgerrechtlern, Wissenschaftlern und Politikern und veranstaltet Konferenzen zu aktuellen Themen des Aufarbeitungsprozesses.

Regelmäßig erinnert das Bürgerkomitee auch an die Besetzung der Leipziger Bezirksverwaltung für Staatssicherheit am 4. Dezember 1989 und beteiligt sich an der Initiative „Herbst ’89 – Aufbruch zur Demokratie“.

1994 war der Verein Gastgeber des Seminars „Einblick in das Herrschaftswissen einer Diktatur – Chance oder Fluch?“, 1999 organisierte er die Reihe „Heute vor zehn Jahren – Auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“. Im September 2000 kamen im Rahmen der EXPO2000 Experten aus Südafrika, Chile, dem Baltikum sowie Kroatien und Slowenien zu einem Demokratie-Kolloquium in der „Runden Ecke“ zusammen. Anfang des Jahres 2002 war das Bürgerkomitee gemeinsam mit der BStU-Außenstelle Leipzig Gastgeber der Tagung „10 Jahre Stasi-Unterlagen-Gesetz. Bilanz und Ausblick“.