Tag des offenen Denkmals 2017

Zum diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“, der unter dem Motto „Macht und Pracht“ stattfindet, können interessierte Besucher wieder einen Blick hinter sonst verschlossene Türen der ehemaligen Leipziger Stasi-Zentrale und ihrer Ausweichführungsstelle in Machern sowie in die ehemalige zentrale Hinrichtungsstätte der DDR in Leipzig werfen. Das ausführliche Programm finden Sie auf den Unterseiten.

Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

11.00 – 16.00 Uhr halbstündlich Sonderführungen unter dem Motto: „Stasi intern. Rundgang durch die ehemalige Zentrale des MfS“ – Vom Keller zum Boden und anderen Orten des (un)heimlichen Gebäudekomplexes. Besichtigung unter anderem der „geschützten Unterkünfte“ im Kellergeschoss für den Kriegsfall, Kegelbahn des MfS und die wiedererrichtete Klingertreppe mit neuem Wagner-Denkmal.

Stadtrundgang „Auf den Spuren der Friedlichen Revolution“

11.00 Uhr Führung zu den Brennpunkten des demokratischen Aufbruchs 1989 in Leipzig. Treffpunkt: Hauptportal Nikolaikirche.

Zentrale Hinrichtungsstätte der DDR (Besucheradresse: Arndtstraße 48, 04275 Leipzig)

11.00 – 16.00 Uhr Ständig Führungen durch die historischen Räume, in denen von 1960 bis 1981 unter strengster Geheimhaltung die Todesurteile für die gesamte DDR vollstreckt wurden, Erläuterungen zum Themenbereich „Todesstrafe in der DDR – Hinrichtungen in Leipzig“, Besichtigung der gleichnamigen Werkausstellung vor Ort.

Museum im Stasi Bunker in Machern

10.00 – 16.00 Uhr Ständig Führungen durch den Bunker. Was es mit Dechiffriertechnik, Gasmasken, Stahlschleusen und einem Lüfterfahrrad auf sich hatte, erfahren Besucher bei einem Gang durch das Bunkerinnere.

10.00 – 16.00 Uhr Filmvorführungen „Die Direktive 1/67“: Die Dokumentation gibt Einblick in die Mobilmachungsplanung des MfS im Bezirk Leipzig und berichtet von geplanten Isolierungslagern für Oppositionelle für den „Tag X“.

10.00 – 16.00 Uhr Einführungsvortrag in die Dauerausstellung zur Ernstfallplanung der Staatssicherheit.

10.00 – 16.00 Uhr Sonderausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“: Anlässlich des diesjährigen 100. Jahrestages des kommunistischen Umsturzes in Russland beschreibt die Austellung den Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegung sowie ihrer Millionenfachen Opfer.