Juli 2019

Ausstellungsführungen und Veranstaltungen im Juli 2019

• täglich, 15.00 Uhr: öffentliche Führung durch die Ausstellung „Stasi – Macht und Banalität“, Treffpunkt: Eingangsbereich der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“.

Weitere öffentliche Ausstellungsführungen, Rundgänge und Veranstaltungen:

• Dienstag, 2. Juli 2019, 16.00 Uhr: Rundgang „Stasi intern“ – Hinter den Kulissen der „Runden Ecke“. Treffpunkt: Eingangsbereich der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“.

• Freitag, 5. Juli 2019, 16.30 Uhr: öffentliche Führung durch die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“, Treffpunkt: Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, ehemaliger Stasi-Kinosaal.

• Samstag, 6. Juli 2019, 14.00 Uhr: Stadtrundgang „Auf den Spuren der Friedlichen Revolution“. Treffpunkt: Hauptportal Nikolaikirche.

• Samstag, 6. Juli 2019, 16.30 Uhr: öffentliche Führung durch die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“. Treffpunkt: Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, ehemaliger Stasi-Kinosaal.

• Dienstag, 9. Juli 2019, 16.00 Uhr: Rundgang „Stasi intern“ – Hinter den Kulissen der „Runden Ecke“. Treffpunkt: Eingangsbereich der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“.

• Dienstag, 9. Juli 2019, 19.00 Uhr: Veranstaltungsreihe „Heute vor 30 Jahren: Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“: „Statt-Kirchentag“ mit der Demonstration für Demokratie während des Kirchentages Der Kirchentag der Evangelischen Landeskirche Sachsen fand im Jahr 1989 vom 6. bis 9. Juli in Leipzig statt. Die Veranstalter verzichteten aufgrund staatlichen Drucks weitgehend auf politische Fragen. Dennoch thematisierten Teilnehmer und Besucher des offiziellen Kirchentages wiederholt politische Probleme und forderten Veränderungen in der DDR. Während der Abschlussveranstaltung auf der Galopprennbahn Scheibenholz protestierten Leipziger Bürgerrechtler gegen das Massaker an der friedlichen Demokratiebewegung in China und die Fälschung der Kommunalwahl. Da sie mit ihrem Transparent nicht auf die Bühne gelassen wurden, verließen sie das Gelände. Immer mehr Besucher des Kirchentages schlossen sich dem Protest an. Schließlich zogen über 1.000 Personen in Richtung Innenstadt. Die Sicherheitskräfte griffen vorerst nicht ein, am Floßplatz jedoch entrissen Stasi-Mitarbeiter den Demonstranten das Transparent und zerrten es in eine Straßenbahn. Polizeiketten versperrten den weiteren Weg. Die Aktion endete mit einer spontanen Andacht in der Peterskirche. An die Ereignisse erinnert das Bürgerkomitee Leipzig e. V. am Dienstag, den 9. Juli 2019, um 19.00 Uhr mit ggf. zeitgenössischem Filmmaterial, einem Vortrag und einem Gespräch mit Zeitzeugen und Protagonisten. Der Eintritt ist frei. Veranstaltungsort: ehemaliger Stasi-Kinosaal der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“.

• Freitag, 12. Juli 2019, 16.30 Uhr: öffentliche Führung durch die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“, Treffpunkt: Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, ehemaliger Stasi-Kinosaal.

• Samstag, 13. Juli 2019, 14.00 Uhr: Stadtrundgang „Auf den Spuren der Friedlichen Revolution“. Treffpunkt: Hauptportal Nikolaikirche.

• Samstag, 13. Juli 2019, 16.30 Uhr: öffentliche Führung durch die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“. Treffpunkt: Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, ehemaliger Stasi-Kinosaal.

• Dienstag, 16. Juli 2019, 16.00 Uhr: Rundgang „Stasi intern“ – Hinter den Kulissen der „Runden Ecke“. Treffpunkt: Eingangsbereich der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“.

• Freitag, 19. Juli 2019, 16.30 Uhr: öffentliche Führung durch die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“, Treffpunkt: Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, ehemaliger Stasi-Kinosaal

• Samstag, 20. Juli 2019, 14.00 Uhr: Stadtrundgang „Auf den Spuren der Friedlichen Revolution“. Treffpunkt: Hauptportal Nikolaikirche.

• Samstag, 20. Juli 2019, 16.30 Uhr: öffentliche Führung durch die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“. Treffpunkt: Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, ehemaliger Stasi-Kinosaal.

• Dienstag, 23. Juli 2019, 16.00 Uhr: Rundgang „Stasi intern“ – Hinter den Kulissen der „Runden Ecke“. Treffpunkt: Eingangsbereich der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“.

• Freitag, 26. Juli 2019, 16.30 Uhr: öffentliche Führung durch die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“. Treffpunkt: Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, ehemaliger Stasi-Kinosaal.

• Samstag, 27. Juli 2019, 14.00 Uhr: Stadtrundgang „Auf den Spuren der Friedlichen Revolution”. Treffpunkt: Hauptportal Nikolaikirche.

• Samstag, 27. Juli 2019, 16.30 Uhr: öffentliche Führung durch die Ausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“. Treffpunkt: Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, ehemaliger Stasi-Kinosaal.

• Samstag und Sonntag, 27. und 28. Juli 2019, je 13.00 bis 16.00 Uhr: Museum im Stasi-Bunker (ehemalige Ausweichführungsstelle des MfS) in Machern geöffnet. Ständig Führungen. In dem 1969 bis 1972 erbauten Bunker hätte der Leiter der bezirklichen Geheimdienstzentrale, der Leipziger „Runden Ecke”, im Ernstfall zusammen mit 100 Offizieren seine Tätigkeit fortgesetzt. Zu besichtigen sind das über fünf Hektar große, denkmalgeschützte Gesamtgelände mit allen erhaltenen Bauten und Anlagen sowie das komplette Bunkerinnere. Eine Ausstellung gibt Einblick in die zentral geregelte Mobilmachungsplanung und dokumentiert die spezielle Aufgabe des MfS im Ernstfall – bis hin zur geplanten Einrichtung von Isolierungslagern für Oppositionellen. Des Weiteren wird die Plakatausstellung der Stiftung Aufarbeitung zur SED-Diktatur „Wir wollen freie Menschen sein! Der DDR-Volksaufstand vom 17. Juli 1953“ präsentiert. Die Ausstellung zeigt, wie der Protest Berliner Bauarbeiter zum Auslöser republikweiter Massenproteste wurde. Besucheradresse: Naherholungsgebiet Lübschützer Teiche, Flurstück 439, 04827 Machern.

• Dienstag, 30. Juli 2019, 16.00 Uhr: Rundgang „Stasi intern“ – Hinter den Kulissen der „Runden Ecke“. Treffpunkt: Eingangsbereich der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“.