Runde Ecke

Am authentischen Ort der ehemaligen Leipziger Stasi-Zentrale informiert die Gedenkstätte in original erhaltenen Stasi-Büros anhand einmaliger Exponate – wie Geräte zur Post- und Telefonkontrolle, Geruchskonserven, eine Maskierungswerkstatt und eine Kollermaschine zum Vernichten von Akten – über das MfS als Garant der SED-Diktatur und über deren Überwindung durch die Friedliche Revolution. Seit 2012 ist die Gedenkstätte Teil des Europäischen Kulturerbes „Eiserner Vorhang“. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Rahmenprogramm:

1) „Stasi intern. Rundgang durch die Leipziger MfS-Zentrale am früheren Matthäi-Kirchhof“ – Vom Keller zum Boden und anderen Orten des (un)heimlichen Gebäudekomplex, u.a. die verbunkerten Schutzräume im 2. Keller für den Kriegsfall und Kegelbahn des MfS. Wann: Sonntag, den 8.9.2019, 11.00-16.00 Uhr, halbstündlich. Treffpunkt: Museum in der "Runden Ecke".

2) „Auf den Spuren der Friedlichen Revolution“, Stadtrundgang, Treffpunkt: Hauptportal Nikolaikirch. Wann: Sonntag, den 8.9.2019,11.00 Uhr. Treffpunkt: Nikolaikirche. 

3) „Stasi – Macht und Banalität“ – Ausstellung zu Geschichte, Struktur und Arbeitsweise der Staatssicherheit mit einzigartigen Exponate. Wann: Sonntag, den 8.9.2019,15.00 Uhr. Treffpunkt: Museum in der "Runden Ecke". 

4) Erhalt oder Abriss? Podiumsgespräch über die Entwicklung der Stasi-Zentrale am früheren Matthäi-Kirchhof. Wann: Sonntag, den 8.9.2019,17.00 Uhr. Wo: ehemaliger Stasi-Kinosaal.