Objekt- und Fotodatenbank Online im Museum in der Runden Ecke



Inventar-Nr: 03151/1
Objekt: Statue Dzierzynski-Lenin


Statue von Feliks Dzierzynski und Wladimir Iljitsch Lenin (Ehrengeschenk für Manfred Hummitzsch zum 50. Geburtstag)

Die Statue aus Porzellan zeigt zwei Weggefährten der bolschewistischen Oktoberrevolution 1917 - Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924, rechts) und Feliks Edmundwitsch Dzierzynski (1877-1926, links). Mit den beiden Symbolfiguren verbildlicht die Statue in klassischer Weise das Zusammengehen von Partei und Staatssicherheit - was ein Grund dafür sein wird, dass sie Manfred Hummitzsch, dem Leiter der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig (BVfS), im Juli 1979 von der SED-Kreisleitung im Ministerium für Staatssicherheit (MfS) als Geburtstags- bzw- Ehrengeschenk überreicht wurde, wie auf einer Widmung unter der Sockelplatte zu lesen ist: "Dir, lieber Genosse MANFRED HUMMITZSCH, zum 50. Geburtstag (...)" (vgl. auch weitere Objekte zu Lenin).

Während Lenin als Vordenker und Führer der russischen Revolution in erster Linie für die SED eine wichtige Ikone war, wurde der Personenkult um Dzierzynski vor allem im MfS gepflegt. Als erster Leiter der 1917 gegründeten bolschewistischen "Tscheka", der gefürchteten politischen Geheimpolizei im revolutionären Russland, sollte er allen MfS-Mitarbeitern "tschekistisches" Vorbild sein. Dementsprechend waren verherrlichende Darstellungen von ihm in fast jeder Dienststelle des MfS zu finden - sei es in Form von Büsten, Gemälden bzw. Zeichnungen, Tellern oder gar Fahnen.


Sammlung: Plastik
Datierung: 07.07.1979
Hersteller: unbekannt
Maße: Höhe: 21 cm; Breite: 15,5 cm; Tiefe: 12 cm
Material: Statue: Biskuitporzellan,
Sockel: Holz, Stoff
Farbe: Sockel: weinrot,
Statue: weiß
Verwendung: Propaganda, Geschenk, Repräsentation




Jede Nutzung der Fotos, auch für private Zwecke, darf nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Bürgerkomitees Leipzig e.V. bzw. des jeweiligen Fotografen erfolgen.
ausgedruckt am 18.12.2017