Objekt- und Fotodatenbank Online im Museum in der Runden Ecke



Inventar-Nr: F.A.02046
Objekt: Fotografie


Saalbau der ehemaligen Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig

Das Foto zeigt den Kellergang im Saalbau des Gebäudes der ehemaligen Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig (BVfS). Links an die Wand lagern Tafeln einer Ausstellung des Ministeriums für Staatssicherheit.
Rechts erkennt man den Zugang zur Kegelbahn. Hier lagerten Säcken voller zerrissener Akten, alten Büchern, Zeitschriften und Zeitungen sowie unbenutzten Formularen. Die Kegelbahn wurde während der Auflösung der Leipziger Stasi als Lager für Papiere der sog. "Kategorie III" also bedeutungslosem Altpapier genutzt.
Da schnell deutlich wurde, dass zwischen den belanglosen Papieren auch Brisantes lagerte, ordneten und sichteten die Mitglieder des Bürgerkomitees das Material. Später begannen Mitarbeiter des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR hier diese Papierfetzen wieder zusammenzusetzen.

Der Saalbau war die erste bauliche Erweiterung der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit. 1958 konnten die Stasi-Offiziere die neuen Büro- und Gesellschaftsräume beziehen, die direkt neben dem Altbau der "Runden Ecke" lagen. Im Keller befand sich eine Kegelbahn und in der 4. Etage ein Gesellschaftssaal mit Bühne. Dazwischen lagen drei Etagen mit Büroräumen.

Die Aufnahme entstand bei einer Begehung des Gebäudes der ehemaligen Bezirksverwaltung Leipzig durch Mitglieder des Bürgerkomitees Leipzig im Frühjahr 1990.


Sammlung: Friedliche Revolution, Stasi-Besetzung
Datierung: 02.1990
Fotograf: Dlugos, GŁnter








IMPRESSUM   |   DRUCKEN