Objekt- und Fotodatenbank Online im Museum in der Runden Ecke



Inventar-Nr: F.A.02268
Objekt: Fotografie


Bunker der ehemaligen Ausweichführungsstelle des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig in Machern

Auf dem Foto ist der rechte Mittelgang mit dem Hauptmessplatz im Bunker der Ausweichführungsstelle (AFüSt) des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig (Bunker bei Machern) zu sehen.

Dieses so genannte Kommandantenpult sollte der Arbeitsplatz des Bunkerkommandanten sein. Er war der technische Leiter für die AFüSt und verantwortlich für die Gewährleistung der Einsatzbereitschaft des Bunkers. Er unterstand direkt dem Chef der Arbeitsgruppe des Leiters (AGL) und war den Wartungs- und Instandsetzungsdiensten für die Schleusentechnologie, Strom- Wasser- und Luftversorgung, sowie den Fachdiensten für Nachrichtentechnik und der medizinischen Versorgung vorgesetzt.

Bei diesem Kontrollplatz handelt es sich um einen Eigenbau des Ministeriums für Staatssicherheit. Die weiße Zeichnung auf der Vorderseite der Platte gibt den Grundriss des Bunkers wieder. Alle Funktionsräume für die Strom-, Wasser- und Luftversorgung sind bezeichnet. Signallämpchen geben den Betriebszustand der lebensnotwendigen technischen Anlagen an.

Am Hauptmessplatz konnten die drei verschiedenen Betriebsweisen für den Bunker, der Vorgang der Schleusungen und die Betriebsweisen für die Strom-, Wasser- sowie Luftversorgung kontrolliert werden. Jede dieser drei Betriebsweisen verfügt über ein Ersatzbetriebssystem, falls im Ernstfall das normale Versorgungssystem nicht mehr funktioniert hätte. Ergänzend wurde dieser Arbeitsplatz mit einer Differenzdruckeinrichtung, zusammengesetzt aus einem Schrägrohrmanometer und einem Einfachlinienbandschreiber, sowie einer Dispatcher-Telefonanlage für den Kontakt zu den Fachdiensten, den Versorgungspunkten und zum Stabschef, ausgestattet.


Sammlung: Dokumentation Bunkeranlagen
Datierung: 07.02.1990
Fotograf: Dlugos, GŁnter








IMPRESSUM   |   DRUCKEN