Konspirative Wohnungen

[schließen]

So genannte „konspirative Wohnungen“ (KW) und „konspirative Objekte“ (KO) wurden vom Ministerium für Staatssicherheit (MfS) genutzt, ohne dass dies offen zu erkennen war. Konspirative Wohnungen dienen in der Regel Führungsoffizieren als Treffpunkt mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM), wenn diese den MfS-Offizieren Bericht zu erstatten hatten, denn die Treffs fanden nie in offiziellen MfS-Gebäuden statt. Die Wohnungsinhaber, die der Stasi den Raum bereitstellten, wurden selbst als IM geführt (als so genannter IMK/KW = „Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung der Konspiration / Konspirative Wohnung“, vgl. IM-Arten). Allein in Leipzig unterhielt das Ministerium für Staatssicherheit über 850 solcher konspirativen Wohnungen.


Glossar
Literatur