Tag der Entscheidung am 9. Oktober 1989

[schließen]

Die Friedliche Revolution in der DDR gehört zu den großen Ereignissen deutscher Nationalgeschichte. Das entscheidende Ereignis der Friedlichen Revolution war die große Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig. 70.000 Demonstranten überwanden ihre Angst und stellten sich mit dem Ruf „Wir sind das Volk“ den bewaffneten Sicherheitskräften entgegen. Die Friedliche Revolution war nunmehr in der gesamten Deutschen Demokratischen Republik (DDR) nicht mehr aufzuhalten. Damit hatten die Demonstranten in Leipzig entscheidend zum Sturz des SED-Regimes beigetragen. In vielen großen und kleinen Orten demonstrierten die Bürger gegen das Regime. Aber Leipzig steht, wie kaum ein anderer Ort exemplarisch für die Friedliche Revolution. Denn hier entschied sich am 9. Oktober, ob die Revolution eine blutige oder eine friedliche werden würde. Deshalb ging dieses Ereignis als „Tag der Entscheidung“ in die Geschichte ein. Er war ausschlaggebend für den weiteren Fortgang der Demokratiebewegung im Land.

Die Erinnerung an die Ereignisse im Herbst 1989 halten die Leipzigerinnen und Leipziger auf vielfältige Weise lebendig, ganz besonders das Gedenken an den 9. Oktober. Das Angebot an Veranstaltungen aus diesem Anlass ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und zieht Jahr für Jahr zahlreiche Besucher an die traditionsreichen Orte rund um den Innenstadtring. Höhepunkte dieser Feierlichkeiten sind traditionell das Friedensgebet in der Nikolaikirche, die Rede zur Demokratie, gehalten von Vertretern des Verfassungsorgans der Bundesrepublik oder auch Persönlichkeiten, die sich um die Demokratie in Europa verdient gemacht haben, und das Lichtfest, ein Bürger- und Kunstfest, welches jährlich tausende Besucher zählen kann.

Federführend richtet die Initiative „Tag der Friedlichen Revolution – Leipzig 9. Oktober“ seit 2003 jährlich gemeinsam mit der Stadt Leipzig und der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH sowie wechselnden Partnern die Feierlichkeiten zum städtischen Gedenktag am 9. Oktober aus. Der Initiative gehören vor allem Leipziger Bürger, Organisationen, Institutionen, Museen und andere Einrichtungen an, die einen direkten Bezug zum Herbst 1989 haben. Unterstützt wird die Initiative von der Stadt Leipzig und der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH sowie wechselnden Partnern.


Glossar
Literatur