Suchzettel bzw. Formular F 10

[schließen]

Beim Suchzettel (SZ) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) handelt es sich um das Formular F 10 (Form 10) zur Feststellung von Personenerfassungen.

Für jede erfasste Person legte das MfS eine Karteikarte F 16 (Form 16) mit den Grunddaten an, die in einer Datenbank gespeichert und von der Abteilung XII verwaltet wurde. Bei registrierten Vorgängen enthielt die F 16 auch eine Registriernummer, nur mit dieser war der Zugang zur Vorgangskartei F 22 möglich. Mit der Aufnahme in die Personenkartei F 16 waren die Personen entweder „aktiv“ oder „passiv“ erfasst.

Bevor im MfS aber die Erfassung einer Person erfolgte, war die dafür zuständige Diensteinheit angewiesen, per Suchauftrag F 10 in der Abteilung XII überprüfen zu lassen, ob die betreffende Person nicht bereits für eine andere MfS-Diensteinheit erfasst war. In der Regel war nur eine einzige aktive Erfassung zulässig, mit der die erfassende Diensteinheit für die erfasste Person auch „politisch-operative Verantwortung“ übernahm. Es gab aber auch Ausnahmen, so erfasste die Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) häufig mehrere Personen unter einer Registriernummer. Im Gegensatz zur aktiven Erfassung, die besonders für Personen aus registrierten Vorgängen galt, war bei der passiven Erfassung einer Person der registrierte Vorgang bereits abgeschlossen oder eingestellt und archiviert worden. Eine Rückführung in eine aktive Erfassung war aber jederzeit möglich, z.B. bei der Neuaufnahme einer „operativen Bearbeitung“ einer Person, zu der ausschließlich archiviertes Material vorlag.


Glossar
Literatur