Objekt- und Fotodatenbank Online im Museum in der Runden Ecke



Inventar-Nr: 14078
Objekt: Medaille


Ehrentitel "Verdienter Mitarbeiter der Staatssicherheit" (Nachprägung)

Die vorliegende Medaille gehört zum Ehrentitel "Verdienter Mitarbeiter der Staatssicherheit", der einzigen staatlichen Auszeichnung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in der gesamten Zeit seines Bestehens von 1950 bis zu seiner Auflösung 1990. Bei der Medaille handelt es sich dabei allerdings um eine Nachprägung (vermutlich aus den 1990er Jahren), die erst nach Ende des MfS als Sammleranfertigung bzw. als Fälschung auf den Markt kam. Das diese Medaille nicht so verliehen wurde zeigt sich auch in der Zusammenstellung der Einzelteile. Während die Bandspange der Trageweise bis 1974 (linke über rechter Bandseite) entspricht, ist die Miniatur auf der Interimsspange in dieser Ausführung erst ab 1975 nachgewiesen (vgl. auch einige Phantasieprodukte).

Die runde goldfarbige Medaille mit glattem Rand und Randstäbchen zeigt Avers im Zentrum das Emblem des MfS, das von zwei Eichenlaubblättern flankiert wird. Entsprechend seines Selbstverständnisses als "Schild und Schwert" der Partei (der SED), setzt es sich aus einem schwarz-rot-gelben Schild mit dem Staatswappen der DDR und einem dahinter von rechts oben nach links unten verlaufenden Dolch, zusammen. Über den oberen Rand hinaus verläuft eine gebogene rote Fahne mit der goldfarbigen Inschrift "VERDIENTER MITARBEITER", welche am unteren Rand der Medaille durch die Umschrift "DER STAATSSICHERHEIT" fortgesetzt wird. Revers ist das Staatswappen der DDR abgebildet, das von der von zwei Punkten unterbrochenen Umschrift "FÜR DEN SCHUTZ DER ARBEITER-UND-BAUERN-MACHT" umgeben ist. Die Medaille ist an einer pentagonalen Bandspange befestigt, die mit weinrotem Band bezogen ist. Zur Medaille gehört eine mit dem gleichen Band bezogene Interimsspange, auf die eine farbige Miniatur des MfS-Emblems (Schild und Dolch) aufgelegt ist.

Der Ehrentitel wurde am 16. Dezember 1969 vom Ministerrat der DDR gestiftet und aus Anlass des 20. Jahrestages des MfS am 8. Februar 1970 erstmalig verliehen. Er konnte "in Würdigung und Anerkennung besonderer Verdienste beim Schutz und bei der Sicherung der sozialistischen Gesellschaftsordnung vor Angriffen der imperialistischen Mächte und deren Geheimdienste und bei der Stärkung und Festigung des Ministeriums für Staatssicherheit für hervorragende Einzelleistungen und für langjährige vorbildliche persönliche Einsatzbereitschaft" an Angehörige des MfS sowie an andere Personen verliehen werden. Eine Verleihung, die der Minister für Staatssicherheit vornahm, erfolgte nur einmal. Maximal konnten im Jahr 20 Ehrentitel vergeben werden, zu dem eine Medaille, eine Verleihungsurkunde und eine Prämie in Höhe von 5.000 Mark gehörten (vgl. alle Auszeichnungen im MfS).


Sammlung: Orden, Abzeichen
Datierung: 1990er Jahre
Hersteller: unbekannt
Maße: Medaille: Höhe: 42 mm; Breite: 38 mm;
Bandspange: Breite: 49 mm; Höhe: 40 mm;
Interimsspange: Höhe: 13 mm; Breite: 24 mm;
Schachtel: Tiefe: 12,3 cm; Höhe: 2 cm; Breite: 6,2 cm;
Miniatur: Breite: 8,5 mm
Material: Medaille: Buntmetall,
Spange: Metall,
Band: Stoff,
Miniatur: Buntmetall,
Polster: Schaumstoff,
Schachtel: Kunststoff
Farbe: Medaille: gold,
Emaillierung: schwarz, rot, gelb,
Band: weinrot,
Schachtel: schwarz,
Deckel: transparent,
Polster: grau
Verwendung: Auszeichnung










IMPRESSUM   |   DRUCKEN